Schlagwort-Archive: Enterobacter

Arteriosklerose: Lebende Bakterien in Plaques

In der Pharmazeutischen Zeitung online stand:

Lebende Bakterien konnten US-amerikanische Forscher aus arteriosklerotischen Plaques in Gefäßen isolieren. Bakterielle Infektionen könnten daher eine größere Rolle bei der Entstehung von Gefäßverkalkung spielen, als bisher angenommen, berichten Forscher um Emil Kozarov von der Columbia-Universität im «Journal of Atherosclerosis and Thrombosis».

Das Team hatte Plaques von einem 78-jährigen Mann entnommen, der einen Herzinfarkt erlitten hatte. Aus dem erkrankten Gefäßgewebe konnten die Forscher das Bakterium Enterobacter hormaechei isolieren. Es war gegen verschiedene Antibiotika, darunter Ampicillin, Cefazolin und Erythromycin, resistent. Während der Erreger im arteriosklerotisch veränderten Gewebe in großer Zahl auftrat, war er in gesunden Gefäßen nicht zu finden. Die Daten lassen vermuten, dass eine chronische Infektion der Arteriosklerose zugrunde liegen könnte, schreiben die Forscher. Die Rolle von Bakterien bei der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen solle in weiteren Studien genauer untersucht werden. (ch)

13.01.2011 l PZ
Foto: Fotolia/Jaszowska

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=nachrichten&type=0&no_cache=1&Nachricht_ID=36485&Nachricht_Title=Nachrichten_Arteriosklerose%3A+Lebende+Bakterien+in+Plaques

Das klingt schlüssig und würde auch erklären, warum Vitamin D3 und Omega3-Fischölkapseln eine schützende Wirkung bezüglich Herzerkrankungen haben: sie stärken das Immunsystem, das dadurch in der Lage ist, diese Bakterien unschädlich zu machen.

Advertisements